Bildung braucht Praxis und ein gutes Netzwerk

Mit dem Programm Zukunftsgründer BW unterstützen die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und SCHULEWIRTSCHAFT BW ein Jahr lang Lehrkräfte und Schulleitungen dabei, sich mit außerschulischen Bildungspartner:innen zu vernetzen, um durch projekt- und handlungsorientiertes Lernen Zukunftskompetenzen bei Schüler:innen zu fördern. Praxisnahes Lernen soll flächendeckend an den Schulen der Region angewendet werden. Dabei stehen Projekte aus dem Bereich der Entrepreneurship Education im Fokus, da sie sich sehr gut zur Umsetzung der Leitperspektiven des Bildungsplans, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Verbraucherbildung, Medienbildung und Berufsorientierung und zur Verbindung mit MINT-Projekten eignen.

UNSERE MISSION: Durch Projektarbeit werden Schüler:innen befähigt, den sozialen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel aktiv mitzugestalten und erwerben mit den Zukunftskompetenzen (6C) Creativity, Critical Thinking, Communication, Collaboration, Coolness und Charisma wichtige Schlüsselkompetenzen für die Zukunft. Zudem entwickeln die Schüler:innen digitale Kompetenzen, Durchhaltevermögen und Eigeninitiative. Sie als Lehrkräfte leisten durch den Einsatz praxisnaher Lernformen Ihren Beitrag dazu.

BEREITS ENTSTANDENE PROJEKTIDEEN:

ID

Projektidee

Projektbeschreibung

Projektstatus

#1

Entwicklung von Qualitätskriterien für den Einsatz außerschulischer Bildungspartner:innen an Schulen

Ausarbeitung von Kriterienkatalogen, die als Grundlage für die Bewertung der Qualität der angebotenen Projekte sowie deren Durchführung an den Schulen  dienen (allgemeiner Katalog bzgl. der Struktur und Organisation und inhaltsbezogene Kriterienkataloge)

Gesucht werden Lehrkräfte und Schüler:innen zur Teilnahme innerhalb der Expert:innengruppe. Hier anmelden und Projekt-ID angeben!

#2

Social Entrepreneurship an Beruflichen Schulen: ein mediendidaktisches Konzept

Ausarbeitung eines Konzepts für die Umsetzung sozialunternehmerischer Projekte im digitalen / hybriden Format an beruflichen Schulen.

Gesucht werden Lehrkräfte und Schüler:innen zur Teilnahme innerhalb der Expert:innengruppe. Hier anmelden und Projekt-ID angeben!

#3

Innovative Betriebserkundungen in Medienunternehmen

Ausarbeitung eines Konzepts für die Umsetzung einer innovativen Betriebserkundung in einem Medienunternehmen für Berufsschüler:innen. Hierdurch sollen die Schüler:innen die verschiedenen Ausbildungsberufe in der Medienbrache in einem hybriden Format kennenlernen.

 

Gesucht werden Lehrkräfte und Schüler:innen zur Teilnahme innerhalb der Expert:innengruppe. Hier anmelden und Projekt-ID angeben!

#4

Innovationsschnitzeljagd für Schüler:innen an der  Zeppelin Universität

Schüler:innen entwickeln in Teams anhand von Methoden zur kreativen Lösungsfindung innerhalb eines Tages eine eigene Gründungsidee. Sie erkunden dabei eigenständig beide ZU Standorte und lernen die Mitarbeitenden des Gründerzentrums PioneerPort sowie auch einige Studierende kennen, welche den Schüler:innen zur Seite stehen. Auch Lehrkräfteteams können teilnehmen und sich denselben Challenges stellen.

Gesucht werden Schulklassen der Klassenstufe 9 bis 13, die Lust haben im SJ 21/22 an der Innovationsschnitzeljagd teilzunehmen. Hier anmelden und Projekt-ID angeben!

Wer mitgestalten kann:

Warum Sie mitmachen sollten.

WER mitgestalten kann und WIE:

Lehrkräfte und Schulleitungen...

… aller Klassenstufen sowie Schulsozialarbeiter:innen und Mitarbeitende aus der Ganztagsbetreuung.

  • Erleben Sie, wie Ihr Unterricht praxisnaher wird und erhalten Sie mit der Unterstützung außerschulischer Bildungspartner:innen Einblicke in die Arbeitswelt durch innovative Betriebsbesichtigungen, Lernlabore oder Planspiele.
  • Nutzen Sie die Möglichkeiten, neue Lehr- und Lernmethoden wie bspw. den Design Thinking-Ansatz oder den Business Model Canvas auszuprobieren.
  • Seien Sie Changemaker und Vorbild für andere Schulen, indem Sie sich mit passenden Partner:innen für ihren Unterricht vernetzen.
  • Bringen Sie sich bei bereits entstanden Projektideen ein oder melden Sie sich mit ihrer Projektidee.
  • Stellen Sie uns all Ihre Fragen rund um die Kooperation mit außerschulischen Bildungspartner:innen im persönlichen Gespräch oder über das Kontaktformular.

Außer­schulische Bildungs­partner:innen...

… mit Projekten aus den Bereichen der Entrepreneurship Education, MINT und passend zu den Leitperspektiven Nachhaltige Entwicklung, Verbraucherbildung, Medienbildung, Berufsorientierung des aktuellen Bildungsplans.

  • Erreichen Sie Ihre Zielgruppe und stellen Sie Ihre Angebote vor.
  • Testen und Verbessern Sie Ihre Angebote in einem dafür geeigneten Umfeld.
  • Profitieren Sie von dem Wissenstransfer aus der Schulpraxis und der Wissenschaft.
  • Vernetzen Sie sich und werden Sie Teil eines Bildungsnetzwerks.

Pädago­gische Hochschulen...

… und weitere Akteure, die im Bereich der Bildungswissenschaften forschen und Interesse an einem Austausch mit der Schulpraxis haben und/oder in der Lehrkräfteaus- und -fortbildung tätig sind.

  • Kommen Sie in den Austausch mit Lehrkräften, Schulleitungen, Mitarbeiter:innen aus der Wirtschaft und aus den Kommunen.
  • Erfahren Sie, welche Bedarfe im Hinblick auf die Förderung von Zukunftskompetenzen an den Schulen bestehen.
  • Binden Sie engagierte Lehrkräfte, Schüler:innen und Firmen und die Kommunen in Ihre Forschungsarbeit ein.
  • Nutzen Sie die Expertise außerschulischer Bildungspartner:innen für die Konzeption Ihrer Lehrkräfteaus- und -fortbildungen.
  • Zeigen Sie, wie innovativ Ihre Hochschule ist.

Bildungs­netzwerke...

… die bereits bestehen und sich weiter vernetzen möchten.

  • Schaffen Sie neue Verbindungen zu anderen Netzwerken und tragen Sie so zur Weiterentwicklung der Bildungslandschaft Bodensee-Oberschwaben und Sigmaringen bei. 
  • Erweitern Sie Ihren Kreis  an weiteren Netzwerkpartner:innen und profitieren Sie von einem interdisziplinären Austausch.
  • Präsentieren Sie Ihr Netzwerk in der Region.

Unternehmen...

… die Interesse daran haben, die Zukunft Ihrer Region mitzugestalten und Ihre zukünftigen Mitarbeiter:innen bereits im Schulalter zu begleiten.

  • Lernen Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiter:innen bereits im Schulalter kennen und geben Sie Ihnen wichtige Impulse und die Motivation mit, die sie für Ihren Weg in die Zukunft benötigen.
  • Knüpfen Sie früh Kontakte.
  • Zeigen Sie der ganzen Region Ihr Interesse an unserer Jugend und deren Ausbildung.
  • Präsentieren Sie Ihr Unternehmen.